Copyright by WRTC2018 e.V. (2015 - 2018) Contact: WRTC 2018 e.V. | Tizianstrasse 3 | 83026 Rosenheim | E-Mail: contact@wrtc2018.de | Impressum & Datenschutz

Wittenberg. (xv) Wofür werden 70 Telefone gebraucht, wenn doch mit Funkgeräten und Antennen rund um den Globus gefunkt wird? „Für Notfälle und um Gefahrenlagen zu koordinieren war es unumgänglich, neben den Wettbewerbsstandorten auch die Organisationszentrale in Wittenberg mit einheitlichen, einfach zu bedienenden Telefonen und keinen Smartphones auszurüsten“, erklärt Michael Höding (DL6MHW) vom Vorstand des Vereines WRTC 2018 e.V. „An jedem Standort erhält der Schiedsrichter ein solches Telefon. Damit kann er sich mit der Zentrale verständigen, wenn es zum Beispiel Probleme beim Ablauf des Wettbewerbs zu lösen gilt“, fährt Michael Höding fort.

Neben diesen Übertragungswegen haben die Funkamateure noch eine weitere Absicherung eingerichtet: Drei Relais im 70cm-Band sind zu einem Netz zusammen geschaltet, was die Reichweite der Funksignale beträchtlich erhöht. Wird einer der Umsetzer angesprochen, strahlen die beiden anderen angeschlossenen Relais die Sendung ebenfalls aus. So können im gesamten Gebiet zwischen Wittenberg, Jessen, Jüterbog und Mühlberg/Elbe die Sendungen gehört werden. Das erleichtert organisatorische Abläufe und kann eine wertvolle Rückfallebene bei Notfällen sein.
 
Die Installation der 70 Telefone zeigt auch in diesem Segment der Gesamtorganisation eine beträchtliche Dimension. „Jedes Telefon muss geladen, die SIM-Karte eingebaut und aktiviert werden. Darüber hinaus haben wir für den Apparat spezielle Telefonnummern so beispielsweise die Nummer der WRTC-hotline oder des SMS-Servers eingerichtet“, erzählt Ben Büttner (DL6RAI) der mit Luise Ostheimer (DL2MLU) am vergangenen Wochenende diese umfangreiche Arbeit erledigte. Es wurden sämtliche Telefone mit ihren Prepaid-SIM-Karten getestet und alles funktionierte auf Anhieb.
 
Die jeweiligen Zwischenergebnisse der Wettkampfteams mit einem speziellen Computer, dem Scoreboard Server minütlich nach Wittenberg übermittelt, um dort auf die Blitztabelle zu gelangen. Sollte aber diese Verbindung ausfallen, kann der Schiedsrichter nun zur Not per SMS den jeweils aktuellen Punktestand nach Wittenberg übertragen und die Blitztabelle zwar nicht mehr im Minutentakt aber zumindest regelmäßig aktuell halten.  
15 Tage sind es noch, bis die Amateurfunk Weltmeisterschaft zum ersten Mal in Deutschland startet. Die letzte Weltmeisterschaft fand 2014 in Boston/USA statt.

f t