Copyright by WRTC2018 e.V. (2015 - 2018) Contact: WRTC 2018 e.V. | Tizianstrasse 3 | 83026 Rosenheim | E-Mail: contact@wrtc2018.de | Impressum & Datenschutz

Wittenberg (DF9XV). Die Liste der WRTC-Diplome wird länger: Zu den beiden bestehenden Diplom-Programmen kommen zur WRTC am 14. Und 15. Juli fünf weitere hinzu. „Mit unseren Diplomen wollen wir einerseits das ohnehin schon große, internationale Interesse an der WRTC noch steigern und damit den WRTC-Mannschaften gute pile-up‘s bescheren. Zugleich geht es uns auch darum, die Leistungen der vielen YL’s und OM’s zu ehren, die diese Vielzahl an Verbindungen  der Wettkampfmannschaften erst ermöglichen“, sagt Michael Höding, DL6MHW, vom Organisationsteam der WRTC. Die bisherigen Diplomprogramme WWQR und VOTA fanden großes Interesse: Mehr als 1800 Auszeichnungen hat Diplom-Manager Hajo Weigand, DJ9MH, bereits ausgegeben.

Wer sämtliche WRTC Stationen erreicht, kann das „Worked All WRTC Stations (WAWRTC)“–Diplom nach dem Wettbewerb im Internet herunterladen. „Ein Log muss dazu nicht eingesandt werden. Die Daten der Diplome werden aus den Logbüchern der WRTC-Stationen erzeugt“, erklärt Hajo Weigand. 


Für die ganz fixen Diplomjäger ist das „WRTC Sprint“-Diplom reizvoll, denn hier geht um Schnelligkeit. Wer alle 63 WRTC-Stationen unabhängig von Betriebsart und Frequenzbereich innerhalb kurzer Zeit erreicht, wird mit einem Diplom geehrt. Dabei werden die 29 unterschiedlichen Regionen aus Nord- und Südamerika, Ozeanien, Afrika, Asien und Europa berücksichtigt. Das sind die Regionen, aus denen sich die Teams für die WRTC-Teilnahme qualifiziert haben. Die Gewinner einer jeden Region, erhalten neben dem Diplom auch einen besonderen Preis.

An die YL‘s und OM’s ist gedacht, die die WRTC-Stationen auf allen Bändern und in allen Betriebsarten erreichen wollen: Mit dem „WRTC Most QSOs (MQ)“-Diplom kann die Diplomsammlung erweitert werden. Ein Maximum an Verbindungen erreicht, wer alle WRTC-Stationen in den Betriebsarten CW und SSB auf den fünf Amateurfunkbändern erreicht.
Wer schafft es, die maximal 630 Verbindungen zu erreichen? Hier wird ebenfalls nach den 29 Regionen unterschieden und den Regionssiegern winkt ein Sonderpreis.

„Eine besondere Herausforderung haben sich die Diplom-Macher der WRTC 2018 einfallen lassen: Bei der „WRTC 2018 Distance Challenge“ geht es darum, mit den maximal 630 Verbindungen zu den WRTC-Teams zugleich auch möglichst viele Kilometer zu überbrücken. Der hierfür erreichbare spezielle Preis winkt demjenigen, der die meisten Kilometer per Logbuch aufzeigen kann“, berichtet Michael Höding.

Die Funkverbindungen der WRTC-Mannschaften werden von den Schiedsrichtern  nachgeprüft. Wie in vielen Sportarten brauchen auch WRTC-Schiedsrichter ihre Assistenten. Und WRTC-Schiedsrichterassistent zu werden, ist einfach: die Logbücher der YL’s und OM’s die mit den WRTC-Mannschaften Verbindungen hatten, sollten den Schiedsrichtern am Sonntag, den 15. Juli 2018 bis 18.00 UTC übersandt werden. Wer so zum „Assistent Judge“ der WRTC 2018 wird, kann einen Preis bekommen, der wird nämlich dafür ausgelost.

Alle Einzelheiten der Diplom-Ausschreibungen werden auf der Internetseite WRTC 2018 Aktivitätsprogramm veröffentlicht.

f t